coming soon

Deckel Maho DMU 50 eVo

Inserat Ja
Eingestellt am 17.11.2019 - 11:50:21
Anzeige Ende 17.12.2019 - 11:50:21
Versandkosten mehr Artikel zeigen
Artikel-ID: 17621

Angaben zum Anbieter

Beschreibung

Details

Details zum Artikel

Hersteller DeckelMaho
Baujahr 1999
Standort Ellwangen
Gebraucht 1
Typ DMU 50 eVo

Versand & Zahlung

Informationen über Versand und Zahlung

Versandkosten
Kostenlose Abholung
ab Standort
Zahlungsmethoden Rechnung, (Überweisung) Verkäufer schickt Bankdaten manuell, Barzahlung bei Abholung, Nachnahme, Lastschrift

Standort

Ca. Standort: Deutschland, 73479

Zusatzfelder User

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Stand: 21.08.2014

der Firma
MHS-Industry, Martin Hirschle

§ 1 Geltungsbereich
1. Für die Verträge zwischen der Firma MHS-Industry, Martin Hirschle (MHS) und dem Besteller über den Erwerb und die Lieferung von Waren über die Handelsplattform unter www.auctions.matoopa.com gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Bestellers erkennt MHS nicht an, es sei denn, MHS hat ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Die AGB von MHS gelten auch dann, wenn in Kenntnis entgegen stehender oder von den AGB von MHS abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung an den Besteller vorbehaltslos ausgeführt wird.

2. Sämtliche Vereinbarungen der Parteien sind vollständig in schriftlicher Form niedergelegt.

3. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind gemäß § 13 BGB natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließen, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbeziehungen sind gemäß § 14 BGB natürliche und juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handeln.

§ 2 Bestellvorgang und Vertragsabschluss
1. Bestellen können nur volljährige Personen, die eine Wohn- oder Geschäftsadresse in den auf der Website angegebenen Lieferländern haben.


2. Stellt MHS, auf der Handelsplattform ebay (www.ebay.de) und/oder ähnlichen Auktions-Plattformen einen Artikel im Angebotsformat Auktion ein, wird mit der Freischaltung der Angebotsseite auf der jeweiligen Auktions-Handelsplattform ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags über diesen Artikel abgegeben. Dabei bestimmt MHS einen Startpreis und eine Frist (Angebotsdauer), binnen derer das Angebot per Gebot angenommen werden kann. Der Bieter nimmt das Angebot durch Abgabe eines Gebots über die Bieten-Funktion an. Das Gebot erlischt, wenn ein anderer Bieter während der Angebotsdauer ein höheres Gebot abgibt. Bei Ablauf der Auktion oder bei vorzeitiger Beendigung des Angebots durch MHS kommt zwischen MHS und dem Höchstbietendem (im Folgenden dann „Besteller“ genannt) ein Vertrag über den Erwerb des Artikels zustande, es sei denn MHS war gesetzlich dazu berechtigt, das Angebot zurückzunehmen und die vorliegenden Gebote zu streichen. MHS kann für eine Auktion unter bestimmten Voraussetzungen einen Mindestpreis festlegen, der vom Startpreis abweicht. In diesem Fall kommt ein Vertragsschluss nicht zustande, wenn das Gebot des Höchstbietenden bei Ablauf der Auktion den Mindestpreis nicht erreicht.

3. Stellt MHS, auf der Handelsplattform ebay (www.ebay.de) oder ähnlichen Auktions-Plattformen einen Artikel im Angebotsformat Sofort-Kaufen-Preis (Festpreis) ein, wird mit der Freischaltung der Angebotsseite auf der jeweiligen Auktions-Handelsplattform ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags über diesen Artikel abgegeben, das andere Mitglieder der Handelsplattform den Artikel zu dem angegebenen Preis erwerben können. Der Vertragsschluss kommt zustande, wenn ein Mitglied die Schaltfläche „Sofort-Kaufen“ anklickt und den Vorgang bestätigt. Dieses Angebot kann solange angenommen werden, solange noch kein Gebot auf den Artikel abgegeben wurde oder die Gebote einen von MHS festgelegten Mindestpreis noch nicht erreicht haben.

4. Stellt MHS, auf der Handelsplattform ebay (www.ebay.de) oder ähnlichen Auktions-Plattformen einen Artikel im Angebotsformat Preis-Vorschlagen ein, können Mitglieder der Handelsplattformen MHS das Angebot machen, den Artikel zu einem bestimmten Preis zu erwerben. MHS kann einen Preisvorschlag annehmen, ablehnen oder einen Gegenvorschlag unterbreiten. Preisvorschläge von Interessenten und Gegenvorschläge von MHS sind bindend und behalten jeweils 48 Stunden ihre Gültigkeit. Ein Vertrag kommt dann zustande, wenn sich MHS und ein Interessent über den Preis einigen, sei es über die Funktion „Preis Vorschlagen“ oder zum ursprünglichen Sofort-Kaufen-Preis.

5. Das Anklicken der auf den Artikelseiten enthaltenen Schaltflächen „Sofort-Kaufen“, „Bieten“ oder „Preis vorschlagen“ führt noch nicht zu verbindlichen Vertragserklärungen des Bestellers. Der Besteller hat vielmehr auch danach die Möglichkeit, seine Eingaben zu prüfen und über den „Zurück“-Button des Internetbrowsers zu korrigieren oder den Kauf abzubrechen. Erst mit Abgabe der verbindlichen Vertragserklärung besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Aus der Menüführung der Auktions-Plattform bei Durchführung eines Kaufes ergibt sich, durch welche Erklärung der Besteller eine Bindung eingeht und durch welche Handlung der Vertrag zustande kommt.

§ 3 Lieferung
1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

2. Angegebene Lieferzeiten gelten für die Lieferung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland bzw. “frei deutscher Grenze”, also bis zur deutschen Staatsgrenze. Ist der Besteller Verbraucher erfolgt die Lieferung spätestens 30 Tage nach Vertragsschluss.

3. MHS ist zu Teillieferungen berechtigt, wenn diese für den Besteller nicht unzumutbar sind. Die nachzuliefernden Artikel werden dann ohne zusätzliche Versandkosten schnellstmöglich gesondert verschickt.

§ 4 Preise, Versandkosten, Zahlung, Kosten der Rücksendung
1. Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, soweit es sich nicht um ausschließlich an Unternehmer gerichtete Angebote handelt, bei denen die Mehrwertsteuer extra ausgewiesen ist.

2. Die Versandgebühren für Lieferungen finden Sie unter der Rubrik „Versandkosten“ sowie in der Bestellübersicht.

3. Die Zahlung erfolgt auf Wunsch der Bestellers wahlweise per:
Nachnahme
Die Nachnahmegebühr beträgt 4,90 € pro Bestellung und wird auf der Rechnung neben dem Kaufpreis und der Versandkosten ausgewiesen. Unser Versanddienstleister berechnet zusätzlich eine Servicegebühr in Höhe von 2,00 €, die direkt beim Fahrer zu bezahlen ist.

Zahlung per Vorkasse mittels Überweisung
Sie zahlen per Vorauskasse durch Überweisung des Rechnungsbetrages anhand der Auftragsbestätigung auf unser Konto 27342035 bei der VR-Bank Ellwangen, BLZ 61491010 (IBAN: DE05614910100067342035, BIC: GENODES1ELL) Die Ware wird versandt, nachdem der Zahlungseingang auf unserem Konto erfolgte, die Rechnung wird am Tage des Warenversandes erstellt und versandt.

Paypal
Bei der Zahlungsart via Paypal werden Sie nach dem Absenden der Bestellung
automatisch zum sicheren Zahlungsformular von PayPal weitergeleitet. Wenn Sie bereits ein PayPal-Konto besitzen, loggen Sie sich einfach ein. Andernfalls klicken Sie auf Konto einrichten und folgen den Anweisungen. Ihre Bank- und Kreditkartendaten werden dabei nicht an Dritte weitergegeben.

SOFORT Überweisung
Die SOFORT Überweisung ist ein Online-Zahlungssystem auf Basis des bewährten Online-Bankings mit PIN-/TAN-Eingabe zur sicheren und schnellen Abwicklung von Online-Käufen.
Die Daten für Ihre Überweisung sind bereits vorausgefüllt (Rechnungsbetrag, Zahlungsempfänger, Auftragsnummer, etc.). Es entstehen keine weiteren Gebühren für Sie. Über das gesicherte, für MHS nicht zugängliche, Zahlformular der SOFORT AG stellt SOFORT Überweisung automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung in Ihrem Online-Bankkonto ein. Der Kaufbetrag wird dabei sofort und direkt an das Bankkonto von MHS überwiesen.

Rechnung
Besteller mit Wohnsitz innerhalb Deutschlands können auch auf Rechnung bezahlen, wenn sie nach dem von MHS eingesetzten Scoringverfahren und einer individuellen Kreditwürdigkeitsprüfung von dieser Zahlart nicht ausgeschlossen werden. Bei Zahlung auf Rechnung wird dem gelieferten Paket ein Überweisungs-/Zahlschein beigefügt, dem der fällige Rechnungsbetrag nebst gesetzlicher Steuer und Gebühren entnommen werden kann.

4. Für den Fall, dass der Besteller von seinem Widerrufsrecht (siehe hierzu § 8 der AGB) Gebrauch macht, trägt der Besteller die regelmäßigen Kosten der Rücksendung.

 

§ 5 Aufrechnung und Zurückhaltung
1. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unstrittig oder von MHS anerkannt sind.

2. Außerdem ist der Besteller zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 6 Eigentumsvorbehalt
1. Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich MHS das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Verträgen mit Unternehmern behält sich MHS das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

2. Der Besteller ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Besteller diese auf eigene Kosten regelmäßig durchzuführen.

3. Der Besteller ist verpflichtet, MHS einen Zugriff Dritter auf die Ware vor Eigentumsübergang auf den Besteller, etwa im Falle einer Pfändung, sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware unverzüglich mitzuteilen. Einen Besitzerwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnsitzwechsel hat uns der Besteller in diesem Fall unverzüglich mitzuteilen.

4. MHS ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden vor Eigentumsübergang, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei Verletzung einer Pflicht nach Ziffer 2 und 3 dieser Bestimmung vom Vertrag zurückzutreten und die Ware heraus zu verlangen.

5. Ist der Besteller Unternehmer ist er vor Eigentumsübergang berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt MHS bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. MHS nimmt die Abtretung an. Nach der Abtretung ist der Besteller zur Einziehung der Forderung ermächtigt. MHS behält sich vor, die Forderung selbst einzuziehen, sobald der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät. Auf die Aufforderung von MHS hin wird der Besteller die Abtretung offen legen und MHS die erforderlichen Auskünfte und Unterlagen übergeben.

6. Die Be- und Verarbeitung der Ware vor Eigentumsübergang durch einen Besteller erfolgt stets im Namen und Auftrag von MHS. Erfolgt eine Verarbeitung mit nicht MHS gehörenden Gegenständen, so erwirbt MHS an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von MHS gelieferten Ware zu den sonstigen verarbeiteten Gegenständen. Dasselbe gilt, wenn die Ware mit anderen, und nicht gehörenden Gegenständen vermischt wird. Der Besteller verwahrt das (Mit-) Eigentum von MHS unentgeltlich.

§ 7 Gewährleistung
1. Ist der Besteller Verbraucher gelten die gesetzlichen Gewährleitungsregelungen gem. §§ 434 ff., 474 ff. BGB. MHS gewährleistet, dass die Waren zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs frei von Sach- und Rechtsmängeln gemäß § 434, 435 BGB sind. Die Dauer der Gewährleistung für neue Waren beträgt zwei Jahre. Die jeweilige Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Zugang der Ware beim Besteller. Im Fall des Mangels kann der Besteller gemäß § 439 BGB nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. MHS kann im Rahmen des § 439 die vom Besteller gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Gelingt im Rahmen einer Reparatur die Beseitigung eines Mangels auch beim zweiten Versuch nicht, so ist der Besteller im Rahmen des § 439 BGB berechtigt, die Lieferung einer mangelfreien Sache zu verlangen oder den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen gilt § 437 BGB. Hinsichtlich etwaiger Schadensersatzansprüche wegen Mängel der Sachen gelten die gesetzlichen Vorschriften

2. Ist der Kunde Unternehmer gelten nachfolgende Gewährleistungsregelungen:
a) Mängelansprüche des Bestellers setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.
b) Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Besteller nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache berechtigt. Im Fall der Mangelbeseitigung oder der Ersatzlieferung ist MHS verpflichtet, alle zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde.
c) Schlägt die Nacherfüllung fehl, so ist der Besteller nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen.
d) MHS haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Besteller Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit MHS keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
e) MHS haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt wird; auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
f) Soweit dem Bestellern im Übrigen wegen einer fahrlässigen Pflichtverletzung ein Anspruch auf Ersatz des Schadens statt der Leistung zusteht, ist die Haftung von MHS auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.
g) Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt, ist die Haftung ausgeschlossen.
h) Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang. Dies gilt nicht, soweit die Kaufsache üblicherweise für ein Bauwerk verwendet wird und den Mangel verursacht hat.
i) Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt; sie beträgt fünf Jahre, gerechnet ab Ablieferung der mangelhaften Sache.
j) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon insgesamt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

§ 8 Widerrufsrecht
Soweit der Besteller Verbraucher ist, steht ihm das gesetzliche, nachfolgend beschriebene Widerrufsrecht zu.

 

 

 

 

§ 9 Beschwerdemanagement

Der Besteller kann sich mit jeder Beschwerde bzw. bei jedwedem sonstigen Anliegen jederzeit mit MHS unter folgenden Kontaktdaten in Verbindung setzen:

MHS-Industry
Martin Hirschle
An der Mühle 21

73479 Ellwangen
Tel. 07965 / 802494
info@mhs-industry.de

 

§ 10 Schlussbestimmungen
1. Die jeweils aktuelle Fassung der AGB ist unter anderem auf der Verkäuferseite der MHS gespeichert und allgemein zugänglich.

2. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Besteller einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so gelten die sonstigen Bestimmungen unverändert fort.

3. Für die AGB und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und MHS gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

4. Ist der Besteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtlichen Sondervermögens, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von MHS. Gleiches gilt, wenn der Besteller keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. MHS ist jedoch im Falle des Satzes 1 berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Bestellers zu klagen.

Widerrufsrecht


 § 8 Widerrufsrecht Soweit der Besteller Verbraucher ist, steht ihm das gesetzliche, nachfolgend beschriebene Widerrufsrecht zu. Widerrufsbelehrung Sie können den Vertrag ohne Angabe von Gründen binnen vierzehn (14) Tagen widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn (14) Tage an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie MHS (MHS Industry, Martin Hirschle, An der Mühle 21, 73479 Ellwangen (Jagst), Tel.: 07965 / 802494, Fax: 07965 / 802495, E-mail: info@mhs-industry.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das am Ende der AGB als Anlage 1 beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Widerrufsfolgen Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat MHS Ihnen alle Zahlungen, die MHS von Ihnen erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von MHS angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben) unverzüglich und spätestens binnen vierzehn (14) Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei MHS eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet MHS dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall wird MHS wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen. MHS kann die Rückzahlung verweigern, bis MHS die Waren zurückerhalten hat oder Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn (14) Tagen ab dem Tag, an dem Sie MHS über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an das nachfolgende Versandlager von MHS zurückzusenden oder zu übergeben.

Impressum

Firma
MHS-Industry
Martin-Josef Hirschle
An der Mühle 21

73479 Ellwangen
Tel. 07965 / 802494

matoopa@mhs-industry.de

Dieser Eintrag wurde 207 mal aufgerufen.

 
Google AdSence Werbefläche